Buchempfehlung:
Roboter-Autos mit dem Raspberry Pi

Roboter Autos mit dem Raspberry Pi - 2019

Ich habe seit längerem die aktuelle OBI WIFI Steckdose in der Version 2.0 im Keller liegen. Diese wollte ich schon länger einmal umbauen bzw. eine Firmware aufspielen die die originale Firmware der Steckdose  ersetzt. Der Vorteil von der neuen Firmware ist, dass diese die Steckdose von der zwingenden Cloud Verbindung löst. Ich habe nie die originale Steckdose in mein Heim Netz eingebunden sondern habe diese gleich umgebaut. Daher kann ich auch nichts zu der original Firmware sagen.

Hinweis: Bei dieser Anleitung ist darauf zu achten, dass die Steckdose wenn diese geöffnet nie an das 230V Netz angeschlossen werden darf.

Diese Anleitung ist für mich eine Dokumentation der einzelnen Schritte, damit ich vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt wenn ich den Bedarf habe wieder solch eine Steckdose umbauen kann bzw. das Wissen nicht verliere wie die Flasche genau funktioniert. Daher werde ich nicht auf eventuelle Grundlagen zum ESP8266 etc. im Detail eingehen.

Steckdose öffnen und vorbereiten

Als erstes muss die Steckdose geöffnet werden und für das Flaschen der neuen Firmware müssen ein paar Kabel an die Platine angelötet werden. Weiter wird ein USB Adapter benötigt an dem die serielle Schnittstelle der Steckdosenplatine angeschlossen werden kann.

Hinweis: Der USB2Serial Adapter muss 3,3V liefern da der ESP8266 mit 3,3V arbeitet und nicht an 5V angeschlossen werden darf.

Die kleine Tabelle soll zeigen wie viele Jumper Kabel benötigt werden und welche Funktion diese erfüllen.

Pin Bezeichnung Pin Funktion
3,3V Mit diesem Kabel wird der ESP8266 mit 3,3V versorgt
GND Es sollten 2 Jumper Kabel an den Ground in angelötet werden
RX Serieller Empfänger Pin
TX Serieller Sender Pin
DEBUG DEBUG Pin

Das folgende Bild zeigt an welchen Pins samt Bezeichnung ich auf der Platine die Kabel angelötet habe.

WIFI Steckdose - Lötpunkte

WIFI Steckdose – Lötpunkte

Da der DEBUG Pin auf GND gelegt werden muss um den ESP8266 flashen zu können ist es geschickt wenn am GND Pin 2 Jumper Kabel angelötet wurden. So kann man ganz einfach dieses GND Kabel mit dem DEBUG Kabel verbinden um den DEBUG Pin auf GND legen zu können.

Wenn die Kabel angelötet sind müssen diese am USB2Serial Adapter angeschlossen werden.

Hinweis: Damit die Kommunikation klappt müssen RX und TX überkreuz angeschlossen werden.

Steckdosen Platine USB2Serial Adapter
RX TX
TX RX

Jetzt kann die Platine über den USB2Serial Adapter am Computer angeschlossen werden. Wichtig ist, dass die Jumper-Kabel auch richtig sitzen. Auf dem Bild ist gut zu erkennen, dass das GND Kabel sich wohl schon leicht gelöst hatte während ich das Bild vorbereitet habe.

WIFI Steckdose - USB2serial Adapter

WIFI Steckdose – USB2serial Adapter

Notwendige Software

Es wird die Software gebraucht um den ESP8266 Chip flashen zu können. Dazu kann das folgende Programm genommen werden.

NodeMCU Flasher: NodeMCU Flasher

Es muss weiter die Firmware herunter geladen werden die auf die Steckdose aufgespielt werden soll. Ich habe zu diesem Zeitpunkt als die Dokumentation entstanden ist die Version “Tasmota 8.3.1 by Theo Arends” verwendet.

Firmware: Tasmota 8.3.1 by Theo Arends

Wenn das Programm zum flashen und die Firmware vorhanden ist kann es weiter gehen.

Firmware flashen

Die Platine ist über den USB2Serial Adapter am PC angeschlossen, der Adapter funktioniert und der ESP8266 wurde erkannt. Auch ist der DEBUG Pin auf GND gezogen.

Dann kann jetzt die Software NodeMCU Flasher ausgeführt werden. Dieser sollte zu Beginn automatisch den Port setzten unter dem der ESP8266 erkannt wurde. Wenn nicht dann bitte den Port über die Hardwareinformationen nachschauen.

NodeMCU Firmware Programmer - Operation

NodeMCU Firmware Programmer – Operation

Weiter müssen noch ein paar Einstellungen vorgenommen werden damit die Firmware auch wirklich in den ESP8266 geschrieben werden kann. Diese Einstellungen sind in den nachfolgenden Bildern zu sehen.

NodeMCU Firmware Programmer - Config

NodeMCU Firmware Programmer – Config

Hier noch ein paar Konfigurationen damit die Übertragung der Firmware auch klappt.

NodeMCU Firmware Programmer - Advanced

NodeMCU Firmware Programmer – Advanced

Wenn alle Einstellungen vorgenommen sind und die neue Firmware ausgewählt wurde kann auf den Knopf “Flash” gedrückt werden. Jetzt sollte die Firmware geschrieben werden und dieser Vorgang dauert ca. 1 Minute.

Wenn die Firmware erfolgreich geschrieben ist müssen jetzt wieder alle Kabel abgelötet werden um die WIFI Steckdose in Betrieb nehmen zu können. Wenn die WIFI Steckdose wieder komplett zusammen gebaut ist wird diese in eine Steckdose gesteckt.

Es sollte ein offenes WIFI mit dem Namen “TASMOTA XXXX” erscheinen mit dem man sich verbindet.

Konfiguration der Funksteckdose

Nach dem der eigenen Laptop mit der WIFI Steckdose verbunden ist sollte sich automatisch im Web-Browser die Konfigurationsoberfläche offenen. Zur Not wäre diese auch über die IP-Adresse 192.168.4.1 erreichbar sein.

Im ersten Screen wird jetzt das eigenen WIFI konfiguriert mit SSID und Passwort.

WIFI Konfiguration Screen

WIFI Konfiguration Screen

Nach dem die WIFI Steckdose mit dem eigenen W-LAN verbunden ist folgt jetzt die Konfiguration damit diese auch funktioniert sich also schalten lässt. Damit man den nächsten Screen sieht muss man die WIFI Steckdose jetzt mit ihrer IP Adresse im Heim Netz aufrufen.

Über den Button “Configuration” findet man das Menü in dem man z. B. die OBI Steckdose in der Version 2.0 auswählt. Anschließend sollte sich die Steckdose schalten lassen.

WIFI Steckdoese Menue

WIFI Steckdoese Menue

Zusammenfassung:

Wer es sich traut und etwas Erfahrungen hat beim Löten kann den Umbau der Steckdose ohne weiteres vornehmen. Etwas aufpassen muss mit der Spannungsversorgung von 3,3V am USB2Serial Adapter. Auch ist es wichtig, dass die passenden Einstellungen im NodeMCU Flashprogramm vorgenommen wurden damit es mit dem Flashen auch klappt. Anschließend hat man eine Funksteckdose die mit der Tasmota Firmware zusammen arbeitet.

(Visited 140 times, 3 visits today)