Camelbak Outlaw Mayhem Rucksack

Auf der Suche nach einem guten Rucksack für meine Helmkamera sowie einem großen Trinkwasser-Reservoir ist meine Wahl auf den Camelbak Outlaw Mayhem gefallen.

Der  Camelbak Outlaw Mayhem bietet auch genug Stauraum für die nötigsten Wechselklamotten.

Einsatzbereich:

MTB fahren sowie Freeride und Downhill.

Trinkwasser-Reservoir / Trinkschlauch / Beissventil

Ich bin mit der Trinkwasserblase sehr zu frieden. Sie hat schon einige Stürze ausgehalten und lässt sich gut reinigen. Der Schlauch ist gut befestigt und lässt sich auch sehr gut am Rucksack befestigen. Hierzu gibt es am rechten Träger extra Befestigungen. Das Beissventil schliesst dicht ab und es strömt genug Wasser hindurch, dass das Trinken auch leicht fällt.

Details:

  • HydroTanium Reservoir mit antibakteriellem
  • isoliertes Reservoirfach
  • extrem robuste Materialien
  • Großes Außenfach bietet zusätzl. Stauraum
  • Full-Face Helmhalterung
  • gepolstertes Mediafach für MP3-Player oder
  • Video-Camera
  • Mundstück und Schlauch in schwarz/grau
  • Halterung für Protektoren
  • Organizerfach für Schlüssel, Handy, Werkzeug, etc.
  • ventiliertes Rückensystem
  • abnehm- u. verstellbarer Brust- u. Hüftgurt

Erfahrungsbericht:

Ich bin mit dem Camelback sowie Radwechselkleidung für 2 Tage in der Schweiz / Lenzerheide unterwegs gewesen. Hier hat er mir völlig gereicht und bot noch Platz für wechsel Akkus also die wichtigen Dinge.

Das extra Medienfach mit seiner Isolierung sowie Polsterung ist ideal für die Helmkamera. Der Rekorder der VIO POV.1 hat dort schon so den ein oder anderen Sturz gut überlebt.

Auch im Winter beim Ski-fahren haben die Batterien gut durch gehalten. Die Wärme die der Rekorder erzeugt hat soweit gereicht das die Batterien nicht tiefgefrohren wurden auf 3018 m und -16°C. Die Kleinbildkamera von einem Freund setzte dort aus obwohl sie in den Innentasche der Jacke verstaut war.

Ein Problem hat aber der Trinkschlauch bei Minustemperaturen. Hier gefriert das Wasser gerade am Mundstück. Nur mit regelmäßigem Trinken kann man den Wasserfluss am laufen halten bei Minusgraden. Abhilfe schafft hier aber eine Isolierung für Trinkschläuche von Deuter. Ich habe mir den „Streamer Tube Insulator“ gekauft da dieser auch das Beissventil isoliert.

Der isolierte Trinkschlauch von Camelbak ist leider am Beissventil nicht isoliert. Dieses war mir ja unteranderem auch eingefroren.

Im ganzen finde ich den Rucksack sehr praktisch, klein und für das MTB, Ski und Snowkite fahren ausreichend.

ByteYourLife


Ich lebe in Bayern nahe München. In meinem Kopf habe ich immer viele Themen und probiert gerade im Bereich Internet neue Medien viel in meiner Freizeit aus. Ich schreibe an dem Blog da es mir Spaß macht über die Dinge zu berichten die mich begeistern. Ich freue mich über jeden Kommentar, über Anregung und sehr über Fragen.