Buchempfehlung:
Roboter-Autos mit dem Raspberry Pi

Roboter Autos mit dem Raspberry Pi - 2019

Wie eingangs geschrieben und im Video gezeigt muss der Filtersack zusammen mit der Plastiktüte in den Behälter des Staubsaugers eingebaut werden. Das Problem war immer wieder nur, dass die Plastikfolie nach zusammen mit dem Luftstrom wohl nach oben gesaugt wird wenn der Filtersack noch leer ist bzw. nichts schweres wie Mörtelreste und Steine eingesaugt wurde. Denn ich hatte wirklich nur Staub und wenn überhaupt wenige kleine Steine eingesaugt.

Erst einmal ist wichtig die innere Konstruktion des Kärcher Staubsaugers zu verstehen. Der Filter sitzt über dem Filtersack und ist bedingt durch die Halterung die den Filter in Position hält in drei Bereiche aufgeteilt. So gibt es zwei äußere und einen inneren Bereich des Filters. Auf dem nachfolgenden Bild ist gut zu erkennen, dass der innere Bereich schon grau ist vom Staub und die beiden äußeren Bereiche sind im Vergleich noch recht hellt.

Die Halterung und die Verfärbung des Filters sind auf dem nachfolgenden Bild gut zu erkennen.

Kärcher Nass Trocken Sicherheitssauger NT 30/1 Tact Te H Flachfaltenfilter Safety HEPA markiert

Kärcher Nass Trocken Sicherheitssauger NT 30/1 Tact Te H Flachfaltenfilter Safety HEPA markiert

Wenn jetzt länger gesaugt wird dann zieht es den noch ziemlich leeren Filtersack also die Plastikfolie nach oben hin zu dem Filter. So bilden sich links und rechts neben dem Filtersack zwei Folienblasen die es nach oben vor den linken und rechten Bereich des Filters zieht also von diesem angesaugt werden. Die Plastikfolie legt sich dann so meine Vermutung über den Flachfaltenfilter und die Saugleistung nimmt sehr stark ab.

Auf dem folgenden Bild sind die beiden Plastikblasen die sich ausgebildet haben gut zu sehen. Ich habe diese rot markiert damit man sieht was ich meine. Diese verdecken dann ca. 2/3 des Filters und somit nimmt die Saugleistung ab und der Sauger hupt ständig.

Kärcher Nass Trocken Sicherheitssauger NT 30/1 Tact Te H Sicherheitsfiltersack markiert

Kärcher Nass Trocken Sicherheitssauger NT 30/1 Tact Te H Sicherheitsfiltersack markiert

Ich habe mich dann dazu entschieden zwei Latten vom Trockenbau zurecht zu schneiden und in den unteren Behälter zu legen wie auf dem folgenden Bild zu sehen ist. Diese haben den Plastiksack davon abgehalten wieder an den Filter angesaugt zu werden. So konnte ich dann weitere 3 Stunden ohne Probleme und keiner Abnahme der Saugleistung arbeiten.

Das nachfolgende Bild zeigt den geöffneten Sicherheitssauger und die beiden kurzen Holzlatten die ich zur Beschwerung des Plastiksackes in das untere Gehäuse gelegt habe.

Kärcher Nass Trocken Sicherheitssauger NT 30/1 Tact Te H Holzlatten

Kärcher Nass Trocken Sicherheitssauger NT 30/1 Tact Te H Holzlatten

Dank dieser Idee mit den Holzlatten konnte ich die krümeligen Reste des Teppichs noch fertig einsaugen und alles soweit ordentlich machen.

Update 14.04.2020

Wir haben den Staubsauger täglich im Einsatz und teilweise auch viele Stunden am Stück. Er funktioniert im Dauerbetrieb ohne zu überhitzen nur der Schwachpunkt mit der sich verringernden Saugleistung besteht nach wie vor. Der Staubsaugerbeutel bzw. der Plastiksack der diesen umschließt wird mit der Zeit nach oben gesaugt und die Saugleistung nimmt drastisch ab. Wir haben heute den fünften Beutel eingesetzt und haben jetzt wohl ausreichend Erfahrung um sagen zu können das es ein Konstruktionsproblem ist. Egal wie viel wir von dem Plastiksack außen überhängen lassen irgendwann zieht der Luftstrom doch wieder etwas von der Folie vor den Filter. So behelfen wir uns nach wie vor mit den beiden Holzlatten die wir wie oben gezeigt in der Gehäuse einlegen. Manchmal wenn der Beutel noch ganz leer ist hilft es auch die Latten diagonal auf den Staubsaugerbeutel zu legen.

Was nun?

Da wir jetzt doch etwas enttäuscht sind von dem Kärcher Staubsauger, der ja speziell für den professionellen Einsatz beworben wird, wenden wir uns jetzt an Kärcher Kundensupport über das Web-Formular um die Meinung des Herstellers zu unserem Problem einzuholen. Wir haben eine schöne Erläuterung geschrieben und den Kaufbeleg angehängt.

Auf unsere Anfrage am 14.04.2020 haben wir sofort eine automatische Antwort erhalten. Damit wissen wir zumindest das die Nachricht bei dem Kundensupport von Kärcher angekommen ist.

 

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir möchten Sie gerne informieren, dass es leider aufgrund der aktuellen Situation zu Verzögerungen kommen kann.

Wir antworten Ihnen so schnell wie möglich und danken Ihnen schon jetzt für Ihre Geduld.

Viele Grüße

Ihr Kärcher-Team

Update 05.05.2020

Jetzt sind doch ein paar Wochen (3 Wochen) vergangen und wir haben von der Firma Kärcher und dem Kundensupport bis jetzt leider nichts gehört bis auf die automatische Empfangsemail. Auch Kärcher sollte es als professionelles Unternehmen geschafft haben die Kunden Supportmitarbeiter soweit zu befähigen das diese von zuhause aus arbeite können trotz COVID19.

Daher habe ich heute beim Kundensupport von Kärcher angerufen um nachzufragen wie lange es wohl noch dauert bis sich jemand unserem Anliegen annimmt. Ich wollte auch meine Enttäuschung ausdruck verleihen über den Support von Kärcher für ihre professionellen Produkte. Hier hätte ich etwas mehr Unterstützung erwartet bei Kunden und ihren Problemen mit einem Produkt von Kärcher.

An folgende Telefonnummer habe ich mich gewandt. Diese stand in der E-Mail die ich erhalten hatte nach dem ich mein Anliegen über das Web-Formular eingesendet hatte.

Tel. +49 (0) 7195 / 903 – 0

Erst einmal positiv möchte ich sagen das sich sehr schnell eine Damen gemeldet hat und ich mich nicht durch einen Telefon-Automaten navigieren musste.

Erfahrungen mit den Damen am anderen Ende.

Dame 1:

Die erste Damen war ja ganz nett aber Sie sagte mir: Der Vorgang läge zulange zurück und Sie kann diesen nicht nachvollziehen. Auch hatte Sie mehrfach gefragt wie ich meine Anfrage denn eingereicht hatte. Ich sagte Ihr jedesmal via Web-Formular und das ich auch eine Eingangsbestätigung erhalten habe. Nach ein paar weiteren Sätzen sagte Sie mir ich müsse mein Anliegen erneut einsenden. Da wurde ich dann etwas ungehalten ob das dann wohl wieder 3 Wochen dauern würde mit dem Ergebnis das die Nachricht verloren geht. Sie wollte mich dann Verbinden sagte aber nicht mit wehm, die Musik spielte, diese wurde mehrfach durch Stille unterbrochen bis die Leitung von Kärcher aus getrennt wurde.

Ich drückte leicht genervt auf die Wahlwiederholung an meinem Telefon.

Dame 2:

Der zweiten Dame musste ich erneut das Problem beschreiben woher sollte Sie es auch wissen. Sie sprach dann mit einem Techniker. Sie teilte mir dann mit, dass Problem sei bekannt läge aber daran, dass der Staubsaugersack nicht richtig eingesetzt wurde und das dieser falsch Luft ansauge. Ich erklärte der Dame erneut das ich alles so gemacht habe wie beschrieben und im Video erklärt. Das ich auch bereits mit all den Problemen fünf dieser Staugsaugerbeutel richtig voll gesaugt habe und alles möglich probiert habe. Im Ergebnis ist es aber dann so im Telefonat weiter verlaufen, dass Kärcher mir jetzt nicht mehr weiter helfen könne und ich müsste auf meinen Fachhändler zugehen bzw. mich an einen Ausdendienstmitsrbeiter von Kärcher wenden. Sie war so freundlich mir den Namen und die Telefonnummer mitzuteilen nach dem ich ihr mit etwas Zorn erlärte das ich mir wohl lieber einen Nilfis Sauger hätte kaufen sollen für ein paar hundert Euro mehr.

Mal sehen wie es mit Kärcher und den Support weiter geht.

Update 07.05.2020

Ich habe jetzt die Zeit gefunden bei dem Händler anzurufen bei dem ich den Staubsauger gekauft hatte. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und bemüht. Er sagte mir das hätten Sie jetzt so noch nicht gehört und er spricht mit einem Kollegen. Dieser Kollege hatte mich dann auch ca. 20 Minuten später zurück gerufen und erklärt er habe mit dem zuständigen Ausendienstmitarbeiter von Kärcher Telefoniert und dieser kenne mein Problem / meine Nachricht die ich an Kärcher gesendet hatte. Er würde sich bei mir in den nächsten Tagen melden. Wenn ich bis zum 15. Mai nichts gehärt hätte sollte ich mich wieder bei ihm melden.

Ich bin gespannt wie es wohl weiter geht mit dem Problem meines Kärcher Staubsaugers. Sehr positiv empfand ich den Kontakt zu der Firma Dorner in Thalmässing.

Zusammenfassung

Ich bin sehr mit dem Kärcher Sicherheitssauger zu frieden. Die Saugleistung ist klasse und auch nach 5 Stunden Dauerbetrieb war das Gerät Handwarm. Auch ist das Volumen des Filtersacks riesig und wenn man Staub und Schmutz einsaugt dann kann man wirklich lange saugen bevor man wieder einen neuen Filter einsetzen muss. Auch ist der lange Saugschlauch und die Bodenbürste wirklich klasse. Das Saugrohr ist nicht zu schwer und ein arbeiten über Kopf ist auch für eine längere Zeit möglich. Mit dem Trick der beiden Holzlatten hat der Sauger wieder wunderbar die Saugleistung gezeigt die man erwartet hat. Allerdings muss man mit den Holzlatten natürlich wieder aufpassen, wie viel Staub bzw. Schmutz man eingesaugt hat und wie voll der Staubsaugerbeutel ist. Entsprechend muss die Position der Latten angepasst werden.

Meinen Erfahrungsberichte zu dem Kärcher Asbest Nass-Trocken und Sicherheitssauger NT 30/1 Tact Te H

(Visited 45 times, 1 visits today)